Zukunft im Kopf – Staatlich geförderte Weiterbildung

  

Die Förderprogramme Bildungsprämie und Bildungsscheck.NRW richten sich an Erwerbstätige, die eine berufliche Weiterbildung absolvieren möchten und bieten unter bestimmten Fördervoraussetzungen eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 50 Prozent der Kosten für Kurs- oder Prüfungsgebühren. Der Förderhöchstbetrag liegt bei maximal 500,00 €. Beim Bildungsscheck.NRW können auch Arbeitgeber von der Förderung profitieren.

Interessenten, die eine berufliche Weiterbildung planen, beraten wir gerne persönlich in der Hauptgeschäftsstelle der VHS vor Ort in Salzkotten.

 

 

Bildungsprämie

Offizielles Logo für die Bildungsprämie des Bundes

 

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen EU gefördert. Es profitieren alle Selbstständigen und Angestellten - auch des öffentlichen Dienstes -, die mindestens 25 Jahre alt und mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind und deren jährlich zu versteuerndes Einkommen maximal 20.000,00 € beträgt. Bei gemeinsam Veranlagten Ehepartnern liegt die Einkommensgrenze bei 40.000,00 €. Die Kosten der geplanten beruflichen Weiterbildung dürfen den Betrag von 1.000,00 € (inkl. MwSt.) nicht übersteigen.

 

Weiterführende Links und Informationen

Opens external link in new windowhttp://www.bildungspraemie.info/

 

Bildungsscheck

 

Der Bildungsscheck ist ein Instrument des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Er richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte und Unternehmen und berücksichtigt insbesondere Menschen mit unsicheren Arbeitsmarktchancen.

Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung dienen und fachliche Kompetenzen oder Schlüsselqualifikationen vermitteln. Das sind beispielsweise: Sprachkurse, EDV-Schulungen, Lern- und Arbeitstechniken. Ausgeschlossen von der Förderung sind rein arbeitsplatzbezogene Anpassungsqualifizierungen wie Maschinenbedienerschulungen oder Trainings bei neuen Produkteinführungen.

Den Bildungsscheck können sowohl Beschäftigte individuell für ihre berufliche Weiterentwicklung nutzen als auch kleinere und mittlere Betriebe einsetzen, um geeignete Qualifizierungen für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf den Weg zu bringen. Im individuellen Zugang erhalten Beschäftigte einen Bildungsscheck.NRW, deren jährlich zu versteuerndes Einkommen maximal 30.000,00 € beträgt. Bei gemeinsam veranlagten Ehepartnern liegt die Grenze bei 60.000,00 €. Selbstständige und Beschäftigte des öffentlichen Dienstes können keinen Bildungsscheck beantragen.

 

Weiterführende Links und Informationen

Opens external link in new windowOnline-Check Bildungsscheck

 

Ihre Ansprechpartner

 

Markus Krick
Stellv. Leiter der VHS vor Ort

Bildungsprämie, Bildungsscheck (betrieblicher und individueller Zugang)

Telefon   0 52 58 | 9 37 96-101
E-Mail   Opens window for sending emailmarkus.krick@vhs-vor-ort.de

 

Markus Discher
Hauptamtlicher päd. Mitarbeiter | Qualitätsmanagementbeauftragter (QMB)

Bildungsprämie, Bildungsscheck (betrieblicher und individueller Zugang)

Telefon   0 52 58 | 9 37 96-102
E-Mail   Opens window for sending emailmarkus.discher@vhs-vor-ort.de

 

 

Responsives Bild