FACHTAG INKLUSION BOT RAUM ZUM NETZWERKEN UND AUSTAUSCHEN

Von: VHS


25.09.2017

v. l.: Moderator Rainer Schmidt, Pia Horenkamp vom Kreissportbund Paderborn e.V., Lisa Schäfers (Universität Paderborn), Prof. Dr. Tim Albers (Universität Paderborn), und unser VHS-Leiter Reinhold Schier

Gemeinsam mit dem Kreissportbund Paderborn hat unsere VHS vor Ort am 20. September 2017 zum ersten Fachtag Inklusion in der Bewegung und Wahrnehmung, auf dem Gelände des TV 1875 Paderborn e.V., eingeladen.

Uwe Stork, der Vizepräsident des Kreissportbundes Paderborn eröffnete den Fachtag und begrüßte alle Anwesenden mit den Worten „Der Sport ist Wegbereiter für Inklusion und somit eine wichtige treibende Kraft. Davon profitieren nicht nur Menschen mit Behinderungen, sondern alle Akteur/innen im Sport. Der Kreissportbund freut sich, dass diese Veranstaltung mit einer guten Zusammenarbeit mit der VHS vor Ort ins Leben gerufen werden konnte und dieser Fachtag eine als Auftaktveranstaltung für die inklusive Arbeit im KSB ist.“ Auch unser VHS-Leiter Reinhold Schier betonte, dass „dies erst der Anfang einer gemeinsamen Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund im Inklusionsbereich ist und dieser Tag neben der Vermittlung von theoretischen und praktischen Inhalten auch dazu genutzt werden soll, sich miteinander zu vernetzen und untereinander auszutauschen und so neue Ideen entstehen zu lassen.“

Die 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Sportvereinen, Kitas und anderen sozialen Einrichtungen starteten mit zwei Fachvorträgen in den Tag. Prof. Dr. Timm Albers, Professor für inklusive Pädagogik an der Universität Paderborn, referierte über die Rahmenbedingungen für eine gelingende Inklusion und Lisa Schäfer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der AG Inklusion ebenfalls von der Universität Paderborn, ging auf Konzepte für Inklusion in der Praxis ein.

In einer Gesprächsrunde, geleitet von Rainer Schmidt, der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch als Moderator durch den Tag führte, berichteten die sehbehinderten Sportler Carolin Wahl-Knoop und Alfons Vollmer von ihren eigenen Erfahrungen im Sport und Helmut Böhmer vom Universitäts Golfclub gab Einblicke in das Vereinsleben eines inklusiven Golfclubs.

Am Nachmittag wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann in Praxiseinheiten gefordert. In unterschiedlichen Workshops bekamen sie Praxisbeispiele und Informationen zu den inklusiv gestalteten Sportarten, Golf, Klettern, Psychomotorik und Show down (Inkl. Tischtennis) an die Hand und hatten die Möglichkeiten sie selbst auszutesten.

Rainer Schmidt beendete den Fachtag mit den Worten er habe sich „sehr gefreut mal wieder hier in Paderborn zu sein und als Moderator bei einer solchen Veranstaltung zu moderieren. Die vielen interessierten Personen die hier Anwesend sind, zeigen deutlich, dass in Paderborn noch einiges im Bereich der Inklusion möglich ist“.


Responsives Bild